Statuten und Ausführungsreglement

Seit 2011 verfügt Etucom über Statuten und ein Ausführungsreglement,  die in Zusammenarbeit mit dem Direktionsrat der HEP-PH FR ausgearbeitet worden sind.

PFD-Dateien

Statuten                                     Ausführungsreglement


StatutEN DES STUDENTENKOMITEES DER PÄDAgogischen Hochschule Freiburg – ETUCOM

Aus Gründen der Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen die männliche Form gewählt. Diese schliesst jeweils die weibliche Form mit ein. Die Statuten wurden in französischer Sprache verfasst.

1.      Allgemeines

Art. 1  Bezeichnung

Die Studierenden in der Grundausbildung an der HEP-PH Freiburg bilden gemäss Artikel 12 Ziff. 2 des Gesetzes vom 4. Oktober 1999 über die Pädagogische Hochschule im Kanton Freiburg eine Hauptversammlung.

Die Hauptversammlung ist gemäss Ausführungsreglement der Statuten verpflichtet, jedes Jahr eine Gruppe von Studentenvertretern in das «Etucom» zu wählen.

Art. 2  Zielsetzungen

Ziel des Etucom ist es gemäss Ausführungsreglement, die Interessen der Studierenden der Grundausbildung zu vertreten, ihre aktive Teilnahme zu fördern und bei institutionellen Partnern als Sprachrohr der Studierenden zu dienen.

Art. 3  Rechte und Pflichten

Die Studierenden haben folgende Rechte:

a)    Stimmrecht und Wählbarkeit in das Etucom

b)    Initiativrecht beim Etucom

c)    Recht zur Meinungsäusserung vor dem Etucom

d)    Versammlungsrecht anlässlich der Hauptversammlung

Das Etucom hat folgende Rechte und Pflichten:

a)    Recht zur Meinungsäusserung bei den institutionellen Partnern
b)    Initiativrecht bei den institutionellen Partnern
c)    Pflicht, die Studierenden über die Tätigkeiten des Etucom zu informieren und die intra-institutionelle Kommunikation gemäss Ausführungsreglement der Statuten zu fördern
d)    Pflicht, das Ausführungsreglement der Statuten des Etucom einzuhalten

2.      Organisation

Art. 4  Die Hauptversammlung

Die Hauptversammlung ist ein Legislativorgan, das sich einmal pro Jahr versammelt, um die Mitglieder des Etucom mit einfacher Mehrheit zu wählen.

Das Etucom kann die Hauptversammlung unter Berücksichtigung des Ausführungsreglements der Statuten auch ausserordentlich einberufen.

Die Hauptversammlung kann von den Studierenden nur dann ausserordentlich einberufen werden, wenn die Initiative von mindestens 5% oder 10 Studierenden ausgeht.

Art. 5 Kompetenzen der Hauptversammlung:

a)    Annahme und Änderung der Statuten
b)    Bestätigung der Tätigkeiten und der Stellungnahmen des Etucom gemäss Ausführungsreglement der Statuten
c)    Wahl der Mitglieder des Etucom

Art. 6 Das Etucom

Das Etucom ist ein Exekutivorgan, das sich gemäss Ausführungsreglement der Statuten zur Umsetzung seiner Aufgaben versammelt.

Gemäss Ausführungsreglement ist das Etucom verpflichtet, an den verschiedenen Arbeitsgruppen der institutionellen Partner teilzunehmen.

Die Mitglieder erhalten jedes Semester ein ECTS-Guthaben in Universitätspolitik, das vom Direktionsrat bestimmt wird.

Zur Ausführung ihrer Aufgaben haben die Mitglieder des Etucom das Recht, bei den zuständigen institutionellen Partnern eine geeignete Schulung zu beanspruchen.

Das Mandat der Etucom-Mitglieder dauert mindestens ein Kalenderjahr und maximal drei Kalenderjahre.

Die Mitglieder des Etucom sind gemeinschaftlich für die getroffenen Entscheidungen verantwortlich.

Art. 7 Zusammensetzung des Etucom

Das Etucom besteht aus mindestens sieben und maximal neun ordentlichen Mitgliedern. Grundsätzlich sind beide Sprachsektionen vertreten. Gemäss Ausführungsreglement können ausserordentliche Mitglieder ein zeitlich befristetes Mandat erhalten.

Das Etucom hat einen Präsidenten, der von den Mitgliedern des Etucom mit einfacher Mehrheit gewählt wird.

Die Mitglieder des Etucom teilen sich ihre Aufgaben gemäss Ausführungsreglement der Statuten untereinander auf.

Art. 8  Abstimmungen im Etucom

Entscheidungen werden mit einfacher Mehrheit getroffen, bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des Präsidenten doppelt.

Art. 9 Budget

Zu Beginn jedes Kalenderjahres unterbreitet das Etucom dem Direktionsrat ein detailliertes Budget.

Die Mitglieder des Etucom werden für ihre Teilnahme im Rahmen des zugesprochenen Budgets sowie der vom Direktionsrat festgelegten Richtlinien entlöhnt. 

3.      Genehmigung und Revision

Art. 10 

Die Statuten des Studentenkomitees werden der Hauptversammlung zur Genehmigung vorgelegt und vom Direktionsrat bestätigt.

Jegliche Änderung der Statuten bedarf der Zustimmung der Hauptversammlung und des Direktionsrats.