Kategorie B: Sprachspielerei

"Gesprochene Sprache ist wie ein Lied ohne Musik" oder "Der Dialekt sounded"

 

So läuft's ab!

Wenn du einen Text selber geschrieben hast, wirst du diesen an der Vorausscheidung am 24. März 2018 einer Jury vortragen. Du kannst aber auch einen bereits bestehenden Text als Lesetheater in einer Gruppe (2-4 Teilnehmende) vorführen. Die Jury wird sich anschliessend beraten und wenn ihr es geschafft habt, erhaltet ihr eine Einladung für das Finale, das 4 Wochen später, am 21. April 2018, stattfindet.

 

Was soll gedichtet und vorgetragen werden?

Du schreibst selber - in Mundart oder in hochdeutscher Sprache - ein möglichst witziges und spannendes Gedicht, verfasst eine Sprachspielerei oder Slam poetry. Oder ihr bereitet in einer Gruppe ein Lesetheater vor, wie ihr es aus der Schule kennt. Wichtig ist uns, dass das Wortspiel passend lebendig und rhythmisch vorgetragen wird. Du kannst dich leiten lassen von unseren Hörbeispielen oder von professionellen Hörspielsprechern wie Rufus Beck und Slam Poeten wie Guy Krneta.

 

Wie lange?

Das Vortragen, deine Performance dauert maximal 3 Minuten.

 

Worauf kommt es an?

Bevor du mit deiner Performance beginnst, nennst du der Jury den Titel deines Werkes und erklärst, wie es entstanden ist.
Während deines Auftritts bewerten drei Experten die Geläufigkeit des Vorlesens und Vortragens, die deutliche Aussprache, die Betonung, die Textgestaltung und den Inhalt deines Textes.

 

So könnte sich ein Vortragstext anhören!

 

Was noch?

Deinen Text musst du nicht zwingend auswendig vortragen.
Es soll keine Theateraufführung werden.
Instrumente, Tonträger, Verkleidungen und Requisiten sind nicht erlaubt.

 

Tipps zum Texten und Vortragen

  • Ein Schreibanlass könnte sein: etwas aus deinem Alltag, ein Gedanke, eine Nachricht in den Medien, ein Buch...
  • Versuche dich in die Menschen oder Dinge hineinzuversetzen, die im Text auftreten – in ihr Alter, ihr Geschlecht, ihre Gefühlsstimmung, in die Situation, in der sie sich befinden.
  • Das Anhören von Hörbüchern und Radiobeiträgen ist ein tolles Training.