Finale vom 10. März 2012

Die Anzahl der Finalistinnen und Finalisten pro Kategorie wurde nach der Zahl der Teilnehmenden und der Bewertung der Jury bestimmt. Die Kinder, die sich bei der Vorausscheidung für den Final qualifiziert haben, wurden noch am Tag der Vorausscheidung persönlich per mail benachrichtigt.

Den Finalistinnen und Finalisten wurde am Nachmittag vor dem Finale ein Lese- und Performance-Coaching mit einer Fachperson angeboten. Erfreulicherweise hatten sich alle dafür angemeldet.

Kategorie A: Überraschungstext

Der Text wurde wie üblich von der Organisation vorgegeben. Die Teilnehmenden lasen fortlaufend aus dem Buch «Das wilde Pack in voller Fahrt» von Boris Pfeiffer vor. Die dreiminütigen Textabschnitte wiesen einen gleich bleibenden Schwierigkeitsgrad auf, möglichst ohne Zungenbrecher und fremdsprachliche Ausdrücke und beinhalteten ausgewogen verteilte Dialoge.
Die Finalistinnen und Finalisten hatten 15 Minuten Zeit, um den Überraschungstext alleine vorzubereiten. Der Text wurde vor der Jury und dem Publikum vorgetragen.

Gewonnen haben:

Kategorie B: Eigene Texte

In der Kategorie B wurden eigene Gedichte vorgetragen, vor der Jury und dem Publikum. Gewonnen haben:

So lief's ab!

Um 17h begann das Finale des Vorlesewettbewerbs in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Zuerst hat Kategorie B ihren Text vorgetragen, dann Kategorie A den Überraschungstext vorgelesen, anschliessend zog sich die Jury zur Beratung zurück, um die Gewinnerinnen und Gewinner zu ermitteln, was angesichts der guten Qualität nicht einfach war. Die Gewinnerinnen und Gewinner beider Kategorien wurden mit einem Büchergutschein und einer Überraschung belohnt.
Die Veranstaltung war öffentlich, viele Familienmitglieder, Freunde und Bekannte hörten aufmerksam zu.