Unterrichtsevaluation durch die Studierenden

Das Prinzip der Unterrichtsevaluation durch Studierende ist ein Hilfsmittel für die Reflexion der Ausbildnerinnen und Ausbildner hinsichtlich ihrer Lehrtätigkeit. In diesem Sinne werden anhand von Online-Fragebogen Daten gesammelt, wie die jeweiligen Lehrveranstaltungen von den Studierenden wahrgenommen werden. Mit der Unterrichtsevaluation durch Studierende soll ein Beitrag zur langfristigen Qualitätsentwicklung der Lehrveranstaltungen ( HFKG, Art. 27) geleistet werden, und zwar insbesondere durch:

  • Hinweise auf die Erwartungen und Bedürfnisse der Studierenden
  • Identifikation von Verbesserungspotenzialen, die zu entsprechenden Anpassungen der Lehrveranstaltungen führen können
  • Förderung des Dialogs zwischen Studierenden und AusbildnerInnen
  • Unterstützung der Ausbildnerinnen und Ausbildner in ihrem Bestreben, die eigene Lehre kontinuierlich zu verbessern
  • Aufwertung der Lehrfunktion