Prüfungswesen

Leistungsnachweise und Prüfungen

Im Verlauf der Ausbildung werden die Studierenden formativ und summativ beurteilt. Das Studienreglement der HEP|PH FR und die Richtlinien zu den zertifizierenden Beurteilungen bestimmen hierfür den Rahmen und die Bedingungen.

Prüfungsformen

Die HEP-PH FR unterscheidet folgende Prüfungsformen:

  • kursinterne Leistungsnachweise (ohne Prädikat): Als kursinterne Validierungen gelten die aktive Teilnahme, Präsentationen, Übungen und andere schriftliche oder mündliche Beiträge; die Vorgaben für die interne Leistungsnachweise werden bei Kursbeginn von den Dozierenden definiert;
  • Selbstevaluation: Die Selbstevaluation ist ständiger Teil sämtlicher Ausbildungsdispositive, sie wird insbesondere in den Praktika angewendet und durch die Lerndossiers verarbeitet und validiert;
  • Standortbestimmungen: Die Standortbestimmungen in ausgewählten Fächern ermöglichen den Studierenden eine Bilanzierung ihrer Kompetenzen. Sie dienen auch dazu, eine Auswahl von Zusatzangeboten (fakultative Kurse) zu treffen;
  • Überprüfungen der Grundkenntnisse (mit Prädikat): Bei diesen Examen werden Kenntnisse in ausgewählten Fächern validiert;
  • Prüfungen (mit Prädikat): Bei diesen Examen handelt es sich um kursexterne Validierungen (schriftlich oder mündlich) mit Fokus auf didaktische Inhalte;
  • Komplexe Aufgaben (mit Prädikat): Die Komplexen Aufgaben sind entweder als Analyse von fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Situationen oder von didaktischen Sequenzen konzipiert. Letztere werden in ein Praktikum integriert.

 

Links / Dokumente


 

Kontaktliste: 
Funktion Telefon E-Mail
Ausbildung Kindergarten und Primarschule
026 305 71 26 ausbildungprimarstufe@phfr.ch
Vonlanthen Fabienne
Studienkoordination und -beratung
026 305 71 24 VonlanthenFa@edufr.ch