Informationen für die Schulleitungen und die Praktikums- lehrpersonen der HEP|PH FR

Mitteilung vom 22.04.2020

Liebe Schulleitungen, liebe Praktikumslehrpersonen

Wir hoffen, dass es euch gut geht und dass ihr die Osterferien geniessen und euch nach der anstrengenden Zeit etwas erholen konntet. Wir denken, dass uns eine Pause gutgetan hat, nachdem Corona uns alle überrollt hat. Diese ungewöhnliche Zeit ist sehr schwierig und fordert uns immer wieder heraus, auf neue Situationen in kürzester Zeit zu reagieren und Entscheide zu fällen. Auch wenn momentan viel von uns gefordert wird, denken wir, dass wir mit gegenseitiger Unterstützung, Offenheit und Flexibilität das Beste aus dieser Situation machen werden.

Seit unserer letzten Infomail ist vieles schon wieder anders, und auch wir haben (leider) noch keine Ahnung, wie es genau weitergehen wird! Aber wir möchten nochmals mit Nachdruck darauf hinweisen, wie auch immer es weiter gehen wird, sind unsere Studierenden zu eurer Unterstützung da. Sollte der Fernunterricht auch nach dem 11. Mai noch weiter gehen, oder schon Präsenzunterricht stattfinden, wird nichts an der Grundidee, der Unterstützung, ändern. Diese Art von Praktikum bedeutet insbesondere, dass ihr als Lehrpersonen die Verantwortung für das Lernen und die Klassenführung innehabt (auch für das Abschlusspraktikum). Es freut uns, dass die Begleitung der Studierenden in diesen Praktika nun doch wie gewohnt entschädigt werden kann.  

In Absprache mit den Studierenden entscheidet ihr, wie und in welcher Form diese Unterstützung aussehen wird. Dies bedeutet, dass jede Zusammenarbeit individuell ausgehandelt wird. Damit die gegenseitigen Erwartungen bei dieser Zusammenarbeit möglichst klar sind, bitten wir die Praktikumsvereinbarung auszufüllen. Es gibt für diese Praktika keine Weisungen. Einzig die Teilnahme an diesem Unterstützungspraktikum wird durch die Praktikumslehrperson bestätigt (siehe unten) und die Studierenden, welche im Abschlusspraktikum sind, schreiben noch eine angepasste Komplexe Arbeit Didaktik (Auftrag siehe unten).  Für die Studierenden, welche im Juli abschliessen, ist dieses Unterstützungs-Praktikum obligatorisch. Daher sind sie darauf angewiesen, es mit euch durchführen zu können. Auch für die Studierenden ist die Situation schwierig. Einige werden im Herbst eine Klasse übernehmen. An den Zielen, welche sie sich noch für das Abschlusspraktikum gesteckt haben, werden sie nicht wie erwartet, arbeiten können.

Dokumente:

Zur Erinnerung:

Das Unterstützungs-Abschlusspraktikum beginnt am 11. Mai 2020

Das P1-P5 Unterstützungs-Praktikum beginnt am 18. Mai 2020 und bleibt fakultativ

Damit möglichst alle profitieren können, haben wir versucht einige Ideen zu sammeln, was diese Zusammenarbeit beinhalten könnte:

  • Der/die STU übernimmt einen Teil der Vorbereitungen und Unterlagen zu einem Unterrichtsthema;
  • Sie/er begleitet Kinder mit besonderen Bedürfnissen (je nach Fall und Möglichkeiten evtl. im Schulzimmer oder per Video-Konferenz);
  • Sie/er übernimmt einen Teil der Klasse, hilft beim Differenzieren;
  • Sie/er korrigiert Arbeiten der SuS, bereitet eine Rückmeldung vor und schlägt Verbesserungsmöglichkeiten vor;
  • Der/Die STU unterstützt euch, je nach vorhandenen Kompetenzen, im Umgang mit den elektronischen Medien (z.B. Herstellen von Videos oder anderen Formen von Anleitungen, die die SuS beim autonomen Arbeiten unterstützen);
  • Sie/er tauscht sich mit euch aus über die Umsetzung des Fernunterrichts und die Herausforderungen des Fernunterrichts in den beiden Zyklen für LP und SuS;
  • Der/die STU kann Material vorbereiten für die Zeit, wenn die SuS wieder in die Schule kommen können. Je nachdem welche Themen anstehen und welche Nachholangebote nötig sein werden.
  • etc.

 

Achtung:
Vielleicht gibt es bei euch im Team Lehrpersonen welche bereit wären noch eine/n Praktikant·in zu begleiten, oder aber auch solche, denen es nicht möglich ist, bitte meldet euch so rasch als möglich, aber spätestens bis am 27. April 2020 unter praktikumsorganisation@edufr.ch.  Für Fragen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Herzlichen Dank für euer Verständnis und eure wertvolle Mitarbeit!

Mit freundlichen Grüssen,

Lukas Lehmann &

die Arbeitsgruppe Berufspraktische Studien (BpSt)

PS: Das PraktikumslehrerInnen-Treffen findet dieses Semester nicht satt.


Zur Erinnerung: Berufspraktische Ausbildung unter CoVid-19 - Mitteilung vom 24.03.2020