Anrechnungen von Vorleistungen

Informelle Vorleistungen (Validations des acquis VAE)

Über 30-jährige Kandidat*innen, welche die Aufnahmebedingungen erfüllen, jedoch Vorleistungen geltend machen wollen, können ein Gesuch um Anerkennung stellen. Ziel des Verfahrens VAE ist die Anrechnung von vor der Ausbildung erworbenen Kompetenzen und Fertigkeiten. Gegebenenfalls kann eine Teildispens vom Studienprogramm von maximal 60 ECTS-Punkten erteilt werden. Entsprechende Gesuche sind bis spätestens am 15. Dezember des vorangehenden Studienjahres beim Sekretariat der Grundausbildung einzureichen. Weitere Informationen zum Verfahren entnehmen sie den entsprechenden Dokumenten (siehe unten).

Allgemeine, an einer anderen Hochschule erbrachte Leistungen

Bisherige Studienleistungen, welche im Rahmen einer vorangehenden Hochschulausbildung erbracht wurden, können angerechnet werden. Entsprechende Anträge auf Grundlage des geltenden Studienplans der HEP|PH FR (siehe Verzeichnis der Lehrveranstaltungen) können bis drei Wochen nach Modulstart mittels Anrechnungsformular (siehe unten) eingereicht werden. Sie müssen jeweils von den Kursleitenden geprüft und von der Abteilungsleitung Grundausbildung bestätigt werden.

Anrechnung spezifischer Ausbildungsgänge

Für Inhaber*innen eines Bachelor of Science in Erziehungswissenschaften der Uni Freiburg besteht eine spezifische Vereinbarung, welche den Einstieg ins Studium an der HEP|PH FR regelt (Einstieg direkt ins zweite Studienjahr). Entsprechende Gesuche sind bis spätestens am 15. Juli des vorangehenden Studienjahres beim Sekretariat der Grundausbildung einzureichen.

Ein Wechsel von einer anderen Pädagogischen Hochschule an die HEP|PH FR ist unter der Beachtung der Karenzfrist grundsätzlich möglich. Der direkte Übertritt in ein fortgeschrittenes Studienjahr ist jeweils nur per Herbstsemester möglich.

Einzureichende Dokumente:

  • kurzes Motivationsschreiben (mit Antrag und Begründung)
  • Transcript of Records (Testatkopien oder Portfolio aller besuchten Veranstaltungen)
  • Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis und/oder Semesterübersichten (konkrete Angaben zu den besuchten Veranstaltungen und Leistungsnachweisen).

Die eingereichten Unterlagen werden im Hinblick auf inhaltliche und umfangmässige Äquivalenz beurteilt. Ein verbindlicher Entscheid bezüglich Anerkennung von bisher erbrachten Studienleistungen wird nur nach erfolgter Anmeldung für den Studiengang Vorschulstufe und Primarstufe gefällt.

Sämtliche Unterlagen sind bis spätestens am 15. Juli des vorangehenden Studienjahres elektronisch beim Sekretariat der Grundausbildung einzureichen.

Karenzfrist

Wer an einer anderen Schweizer Hochschule infolge Nichtbestehens von Leistungsnachweisen vom Weiterstudium in einem Studiengang der Lehrerinnen- und Lehrerbildung ausgeschlossen worden ist, kann erst nach einer Karenzfrist von 5 Jahren zur Grundausbildung zugelassen werden.

 

Links / Dokumente

 

Kontaktliste: 
Funktion Telefon E-Mail
Ausbildung Kindergarten und Primarschule
026 305 71 26 ausbildungprimarstufe@phfr.ch